10.04.16

Hallo Leserinnen und Leser sowie sonstige,

was für ein Tag, mein Benutzer hat mich heute mit zur Arbeit genommen und ich durfte ihm ein bisschen zuschauen, jetzt weiß ich endlich womit er sein Geld verdient; er putzt (heute ein Geschäft am Rande des Kulturviertels, das an einer großen Straße gelegen ist wo sich an beiden Seiten Rad- und Fußwege befinden).

Nach ein paar Stunden er hat ziemlich nach allem möglichen gerochen, von Putzmitteln bis zu sehr exotischen Gerüchen die ich noch nie vorher wahrgenommen habe.

Dann ging es an einem komischen und sehr großen Gebäude vorbei das wie ein Klingeldeckel aussah, nur nicht so glänzend, ehrlich gesagt sah es sehr schmuddelig aus.
Nach ein paar hundert Metern zog mein Benutzer die Bremse und brachte mich zum Stillstand auf einmal sah ich ein sehr schönes altes Gebäude rechts neben mir am Ende eines recht großen aber vor allem sehr schönen Hofes der zur Straße hin von einem eleganten Gitter eingerahmt war.

Weiter ging es an kleinen Bäumen vorbei über ein paar Straßen und über merkwürdige Metall-Aale die in einer Art Steinbett lagen, durch ein kleine Seitenstraße zur einer andere die in der Mitte auch nochmal diese merkwürdigen Metall-Aale hatte, keine Ahnung was das ist und wozu so etwas dient.

Es ging über eine Ampel und auf einen Hinterhof mein Benutzer war froh das er es noch pünktlich geschafft hatte, keine Ahnung worum es ging und was er in diesem Haus wollte aber er war in sehr freudiger Erwartung.

Nach ein paar Minuten jedoch kam er wieder zu mir und er sah nicht gut aus, seinen Augen waren rot unterlaufen und er fluchte blöde Teppiche.

Wir fuhren wieder Richtung Innenstadt, auf einmal wechselte er die Straßenseiten (wieder diese Metall-Aale) und wir standen auf dem Hof des schönen alten Gebäudes über dessen Portal stand „Salve Hospes“), er stellt mich links von dem Portal ab und verschwand in dem Gebäude.
nach einiger Zeit kam er sichtlich beeindruckt wieder heraus und verschwand in einem anderen Gebäude an dem „Remise“ stand, dort blieb er auch eine ganze Zeit.

Als er danach wieder heraus kam ging es für uns nach Hause.

Fazit mein Benutzer wohnt in einer zum Teil sehr schönen Stadt mit zum Teil merkwürdigen Einrichtungen, hoffentlich lerne ich noch was diese Metall-Aale auf Stein und in den Straßen bedeuten.

Bis zum nächsten mal
eure
Matilde

Dieser Beitrag wurde unter Matildes Erlebnisse abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 10.04.16

  1. Hilke sagt:

    Liebe Matilde,
    Diese Metallaale finde ich gerade bei Regen besonders glitschig und somit gefährlich. Ich meide sie, wenn möglich an Tagen wie heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.