21.05.2016 merkwürdige gestalten

Hallo Leserinnen und Leser sowie Sonstige,
was für zum Teil sehr merkwürdige Wege mein Benutzer mit mir heute gefahren ist war etwas waghalsig, aber sehr schön.
Erst ging es Richtung Nordwest zu einem Kunden, der weg dort hin war sehr steinig und es hat teilweise mächtig gescheppert (der Deckel auf meiner Box kommt bei schlechten Wegen und Kopfsteinpflaster ins schwingen dadurch gibt es teilweise heftige Geräusche, und deshalb versucht mein Benutzer solche Wege zu meiden) zum Glück gab es links und rechts der Wege keine Häuser.

Aber die Tiere des Waldes werde ich so wohl heftigst erschreckt haben.
Bei Hin- und Rückfahrt über diese Holperpiste sind uns etliche merkwürdige gestalten aus Fleisch und Blut, und aus Metall begegnet.
Auf zwei von diesen lebenden sehr großen Gestalten saßen junge Menschen mit Helmen sie hatten keine glücklichen Gesichter.
Diese großen gestalten hatten vier sehr lange Beine und ließen an ihrem Ende merkwürdig riechende Kugeln fallen die sich beim Aufprall auf die Holperpiste in einen sehr unansehnlichen klecks verwandelten.

Die Metall-Gestalt stand merkwürdig in der Gegend herum und gab merkwürdige Gerüche von sich sie war rot weiß gestrichen und lugte nur ein bisschen aus dem sie umgebenden Beton hervor.

Irgendwann auf dem Rückweg sagte mein Benutzer das er Feierabend habe und noch zum einkaufen in die City will, zum Glück ist er mit mir dahin gefahren, er hat sich dann noch mit einer Freundin getroffen und etwas später am Abend hat er mich dann wieder in mein Verlies gebracht.
Ich wünsche euch eine schöne Zeit.
liebe Grüße
eure
Matilde

Dieser Beitrag wurde unter Matildes Erlebnisse abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu 21.05.2016 merkwürdige gestalten

  1. Störtebeck sagt:

    Hallo Matilde

    kann es sich bei der rot weißen Metall-Gestallt um die Bus durchfahrt Richtung Lamme handeln?

    Gruß

  2. Hilke sagt:

    Hallo liebe Matilde,
    diese merkwürdigen Vierbeiner auf langen Beinen und ihre Hinterlassenschaften sind mir sehr sympatisch, da sie für meine Erdbeeren ein wahres Glück sind.
    Ich wünsch Dir viele sonnige Tage ausserhalb deines Verlises.
    Gruß Hilke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.